Studie: Digitalisierung als Jobkiller?!

Die Arbeitswelt wird sich in 20 Jahren vollständig verändert haben, sagt der Gründer eines Beratungsunternehmens Karl-Heinz Land in der „Wirtschaftswoche“. Viele Jobs würden wegfallen, weil sie allzu leicht ersetzt werden könnten — verantwortlich dafür sei die Digitalisierung.

Land geht sogar so weit, zu behaupten, dass in drei bis vier Jahrzehnten niemand mehr arbeiten werde. Klassische Berufe wie etwa Steuerberater, Jurist oder auch Taxifahrer würden demnach künftig durch Maschinen übernommen. Auch Mediziner sind nicht davon ausgenommen. Noch ist es schwer, sich die Ausmaße vorzustellen.

Die Anfänge dafür sind jedoch längst gemacht. Der autonom fahrende Bus ist nun auch in Deutschland vorgestellt worden.Aktien werden digital gehandelt, Kryptowährungen wie Bitcoin werden digital gesteuert,.. Nur: Was passiert mit der neu gewonnenen Zeit? Und vor allem: mit uns?

Mehr Lesen