OECD-Studie: Automatisierung und Jobverlust

Die Automatisierung verändert den Arbeitsmarkt: Das steht mittlerweile außer Zweifel. Wie sehr ist allerdings umstritten. Ein bis heute oft zitierte britische Studie kam 2013 zum Ergebnis, dass jeder zweite Job gefährdet sei. Das gilt aber als überholt.

Die Industriestaaten-Organisation OECD hat sich dem Thema in ihrem jüngsten Ausblick zur „Zukunft der Arbeit“ gewidmet. Demnach seien in den nächsten 15 bis 20 Jahren OECD-weit 14 Prozent der Arbeitsplätze einem „hohen Automatisierungsrisiko“ ausgesetzt. Somit wäre jeder siebente Job bedroht.

Mehr Lesen