Ältere Arbeitnehmer auf dem Vormarsch

Überdeckt vom vorherrschenden Jugendkult am Arbeitsmarkt vollzieht sich in den heimischen Betrieben ein demografischer Wandel, der vielen noch immer nicht bewusst ist: Die Belegschaft altert, „Über 50“ hat zahlenmäßig „Unter 30“ längst überholt, noch heuer dürfte die Zahl der über 60-jährigen Arbeitnehmer in Österreich jene der unter 20-Jährigen erstmals überholen.  

Contacta – 29.11.2018

Karrieremesse CONTACTA Viele Unternehmen nutzen jedes Jahr die Chance auf der Karrieremesse „Contacta“ Studierende der FH Salzburg persönlich kennenzulernen. Die „Contacta“ bietet die optimale Plattform um die richtigen Talente für Ihre Praktikumsstellen und Jobangebote zu finden und sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. Interessiert? Dann schicken Sie bitte ein email an contacta@fh-salzburg.ac.at, wir informieren Sie weiterlesen…

Berufsinformationsmesse 22.-25.11 in Salzburg

Vom 22. bis zum 25. November 2018 verwandelt sich das Messezentrum Salzburg wieder in DIE Informationsplattform für den bildungshungrigen Nachwuchs. Eine Bühne, die das Ausbildungsangebot für Schulabgänger, Neu- und Quereinsteiger versammelt und gezielt darüber informiert. Zeitgleich dient die BIM ebenso als Präsentationsfläche für die Aus- und Weiterbildung im Erwachsenensektor. Zielgruppen der größten derartigen Veranstaltung in weiterlesen…

SN-Karriereforum 23.10.2018

Das Karriereforum ist die Plattform zum Kennenlernen und Vernetzen mit potenziellen Arbeitgebern und Bildungseinrichtungen, um zukünftige Karrierewege zu ebnen. Services und Workshops Die kostenlosen Workshops und Serviceleistungen am Karriereforum helfen Ihnen, sich optimal auf den Start in den neuen Job vorzubereiten. Zum Programm Zu den Services Über 80 Aussteller Präsentieren Sie sich vor Ort den weiterlesen…

Studie: Digitalisierung als Jobkiller?!

Die Arbeitswelt wird sich in 20 Jahren vollständig verändert haben, sagt der Gründer eines Beratungsunternehmens Karl-Heinz Land in der „Wirtschaftswoche“. Viele Jobs würden wegfallen, weil sie allzu leicht ersetzt werden könnten — verantwortlich dafür sei die Digitalisierung. Land geht sogar so weit, zu behaupten, dass in drei bis vier Jahrzehnten niemand mehr arbeiten werde. Klassische Berufe wie etwa weiterlesen…